Abenteuer für Pedalritter

Kanutour auf der Peene dem Amazonas des Nordens
Vergrößern Fotogalerie
Bitte klicken Sie zur Vergrößerung auf die Fotos.
Karneval, Fasching und Kunst offen in Mecklenburg VorpommernMöwen am Kummerower SeeUferlandschaft Peene Mecklenburg VorpommernPaddel- und Kanutour auf dem Kummerower SeeHafen Neukalen mit CharterbootKanutour auf der Peene dem Amazonas des NordensKanutour auf der Peene dem Amazonas des NordensMöwen am Kummerower SeeWildschweine durchqueren die Peene

Hosenbeine hochkrempeln und rauf auf den Sattel 

Ein sehr gut geeignetes Verkehrsmittel, um die Natur und Landschaft rund um Neukalen erleben zu können, ist das Fahrrad. 

So erfährt man die komplette Natur um einen herum hautnah und entdeckt so manch stillen Winkel. Gerade für Familien mit Kindern ist diese Art der Fortbewegung von sehr praktischem Nutzen.

Im Gegensatz zur Autofahrt entgeht uns auf dem Fahrrad kein
Vogelschwarm und kein Seeadler, der in der Thermik über dem See, der Peene oder dem Moor segelt. In der Region sind auch viele Wanderwege vorhanden, die sich mit dem Rad befahren lassen.

Das Peenetal hat gerade in den jüngsten Jahren (2011, 2012) eine starke Aufwertung der Fahrradinfrastruktur erfahren: im Zuge von Straßenneubauten wurden auch etliche Kilometer separater Radwege geschaffen. Weitere sind in Planung.

Zum Übernachten stehen die Wasserwanderrastplätze und Campingplätze zur Verfügung. Die meisten sind mit WC und Duschen ausgerüstet. Ferner gibt es in großer Zahl Gästezimmer, Ferienwohnungen, Pensionen und Hotels und sogar Schloßanlagen für alle Ansprüche. 

Einen Fahrradverleih findet man in Neukalen am Hafen und am Campingplatz.

 


Fahrrad-Tourenvorschläge
 

Tour A: Familientour nach Salem
ca. 5 km

Tour B: Trekking- und Familientour zur Aalbude (Verchen)
ca. 10 km

Tour C: Bikertour rund um den Kummerower See
ca. 50 km

Tour A: Familientour nach Salem

ca. 5 km - mit Seeblick

Los geht es auf dem Marktplatz in Neukalen. Von hier aus biegt man in die Amtsstraße ab, welche geradeaus in die Hafenstraße führt. Von dort gelangt man links auf den Salemer Weg. Wenn man die letzten Einfamilienhäuser passiert hat, sieht man schon den Mühlenberg mit der »Roten Mühle« vor sich liegen. Vorbei an der Mühle führt die wenig befahrene asphaltierte Straße direkt nach Salem.

Die hügelige Strecke belohnt zum Teil mit einem fantastischen Blick auf den Kummerower See. Am Hexenplatz angekommen, ist es nicht mehr weit bis zum Hafen von Salem. Ja nach Wetterlage bieten sich hier mehrere Möglichkeiten an: ein erfrischendes Bad im See, ein Restaurantbesuch im Kolpingwerk (mit Kinderspielplatz und Hochseilgarten) oder ein Spaziergang durch das idyllische Dorf zum Fischer. Die Salemer Fischerei ist bekannt für ein umfangreiches Sortiment und für eine gute Qualität der Produkte.

Tour B: Trekking- und Familientour zur Aalbude

ca. 10 km - mitten durch die »Große Rosin«

Eine besonders lohnenswerte Radtour führt von Neukalen aus zur sogenannten Aalbude. Zunächst geht es über Neu Warsow und Warsow bis nach Kützerhof. Rechts ab bewegt man sich dann am Rande des Renaturierungsgebiets „Große Rosin“. Die riesige geflutete Fläche bietet unzähligen Tier- und Pflanzenarten Lebensraum. Seeadler kann man mit hoher Wahrscheinlichkeit beobachten. Tausende Zugvögel rasten hier auf ihren Reisen. Eine Aussichtsplattform am Waldrand bietet einen wunderbaren Blick auf die Landschaft.

An der Aalbude gibt es ein gemütliches Restaurant. Eine Fähre bringt Radler und Drahtesel auf die andere Seite der Peene nach Verchen. Im Ort gibt es ein sehenswertes Kloster, einen Spielplatz, gastronomische Einrichtungen sowie einen Badestrand. Nun gilt es, sich zu entscheiden: die Tour ließe sich nach Gravelotte fortsetzen, um schließlich den Kummerower See komplett zu umrunden. Oder man macht sich auf den Rückweg und hat Abends noch genug Energie für den Besuch der Bowlingbahn im Freizeitzentrum oder der Disko in Neukalen.

Tour C: Bikertour rund um den Kummerower See

ca. 50 km - anspruchsvoll, aber mit tollen Ausblicken

Eine für Flachlandverhältnisse recht anspruchsvolle Fahrradour führt uns rund um den Kummerower See. Sie ist jedoch sehr reizvoll, und es gibt eine Fülle an Möglichkeiten, Pausen mit schöner Aussicht einzulegen oder zu übernachten.

Sportliche Radler schätzen die hügelige Landschaft, die höchsten Erhebungen liegen auf 122 Metern. Die Strecke ist hervorragend ausgeschildert, die Pausenplätze sind teilweise überdacht und bieten meistens einen besonderen Ausguck. Auch Nebenwege sind bestens ausgeschildert, ebenso Wanderwege, die man oft mit dem Fahrrad nutzen kann.

Kurzbeschreibung der Tour

Gesamtstrecke: ca. 50 km
Wegbeschaffenheit: überwiegend ausgebaute Fahrradwege
Reine Fahrzeit: ca. 3,5 Stunden
Tiefster Punkt: 0.5 Meter über NN
Höchster Punkt: 43 Meter über NN
Maximale Steigung-Gefälle: 6 %
Summe der Steigungen: 241 Meter
1 kostenpflichtige Übersetzung mit der Pesonenfähre bei Verchen

Eine detaillierte Tourbeschreibung finden Sie hier.

Mecklemburg Vorpommern - MV ist gut.